Allgemeine Geschäftsbedingungen der emotion|trainings Ges.n.b.R

§ 1 Allgemeines
Unsere Geschäftsbedingungen sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Verträge. Abweichungen binden uns nur, wenn sie schriftlich vereinbart sind. Sie gelten für die Erbringung von Trainingsdienstleistungen wie etwa in den Bereichen Präsenz und Präsentation, Stimm- und Sprechtechnik, emotionales Konfliktmanagement, emotionale Spannungstechnik, Burnout, Stressmanagement u.s.w.

§ 2 Angebote
Schriftlich verfasste Angebote behalten für 2 Monate ihre Gültigkeit. Es gilt das Verfassungsdatum des Angebots. Die detaillierte Vorgehensweise und Trainingsabwicklung werden in einer gesonderten vertraglichen Vereinbarung zwischen den Parteien geregelt. Allfällige im Vorfeld dem Kunden übermittelte Konzepte und Unterlagen sind unverbindlich.

§ 3 Leistungserbringung
Die vereinbarte Leistung wird durch uns oder durch unsere qualifizierten Mitarbeiter erbracht.

§ 4 Information
Der Kunde ist verpflichtet, uns vor und während der Trainingsabwicklung über sämtliche Umstände, die für die Vorbereitung und Abwicklung des Trainings erforderlich sind, zu informieren.

§ 5 Haftung
Wir übernehmen keine Gewährleistung oder Haftung für einen bestimmten Erfolg. Wir leisten nur Schadenersatz, wenn uns Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorzuwerfen ist. Der Höhe nach ist ein allfälliger Schadenersatz mit dem Auftragsvolumen begrenzt.

§ 6 Zahlung
Soweit nichts anderes bestimmt ist, sind die Rechnungen binnen 14 Tagen zu bezahlen. Bei Zahlungsverzug werden neben Mahn- und Inkassokosten 1 % pro Monat Verzugszinsen in Ansatz gebracht. Allen Preisen wird die Umsatzsteuer in der jeweiligen gesetzlichen Höhe hinzugerechnet.

§ 7 Kündigung, Rücktritt, Leistungshindernisse
In Fällen höherer Gewalt oder bei anderen unvorhersehbaren durch uns nicht zu vertretenden Hindernissen, entfällt unsere Leistungspflicht für die Dauer des Bestehens des Hindernisses. In diesem Fall sind wir berechtigt, mit sofortiger Wirkung vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten bzw. diesen zu kündigen, wenn die Nachholung der Leistung unzumutbar ist.

§ 8 Urheberrechte
Der Kunde anerkennt das Urheberrecht der von uns erstellten Unterlagen bzw. allfälligen sonstigen Werken iSd. UrhG. Eine Vervielfältigung und/oder Verbreitung bedarf unserer vorherigen schriftlichen Genehmigung.

§ 9 Aufrechnung
Die Aufrechnung von Gegenforderungen gegen unsere Ansprüche ist ausgeschlossen; es sei denn, sie ist gerichtlich festgestellt oder von uns anerkannt.

§ 10 Anzuwendendes Recht, Gerichtsstand, sonstiges
Es gilt österreichisches Recht. Der Gerichtsstand und Erfüllungsort ist an unserem Firmensitz.

Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages und der allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform.